Tipps & Tricks für Mac OS X

Viren, Spam-Emails und Datenrettung Macintosh

Der Mac kennt keine Viren! Diese Aussage stimmt heute nicht mehr. Mit der zunehmenden Beliebtheit wird auch das Thema Virenbekämpfung & Datenrettung immer wichtiger für Mac-User. Oft werden Spam Emails zum "einschmuggel" von Vieren benutzt.

Unter Spam Emails versteht man Emails, die unaufgefordert zugestellt werden. Spam steht für überschwemmen. Steht hinter dem Inhalt der Email eine kommerzielle Absicht, so spricht man von einer "Uncolicited commercial E-Mail", kurz UCE (dt. unverlangt zugesandte Werbepost).

Andere Emails versuchen einen Dailer, Trojaner, Wurm oder Viruse auf dem Mac einzunisten um die Funktionalität des Computers zu beeinträchtigen. Andere Spam Emails versuchen den User zu täuschen und zur Herausgabe wichtiger persönlicher Daten (Kreditkartennummer, Online Banking TAN-Daten, Adresse, Passwörter, etc.) zu bewegen.

Folgende Tipps & Tricks möchten wir Ihnen für den Umgang mit Spam Emails geben:

  • Prüfen Sie, ob es neue Sicherheitsupdates über die Apple Software-Aktualisierung gibt.
  • Benutzen Sie möglichst ein Virenprogramm, dass Sie regelmäßig updaten.
  • Antworten Sie niemals auf Spam Emails - die in der Email angezeigte Absender-Adresse ist meist gefälscht und nicht zu erreichen. Manchmal wird ihre Antwort-Email regestriert, was zur folge haben kann, dass Sie nur noch mehr Spam Emails erhalten. Geben Sie ihre Email Adresse nur auf seriösen Internetseiten an (z. B. Amazon, ebay).
  • Geben Sie Ihre Email Adresse nie in Foren oder Gästebüchern an.
  • Öffnen Sie nur Email Anhänge, bei denen Sie den Absender der Email kennen und Sie den Erhalt eines Anhangs erwartet haben.
  • Anhänge, die schädliche Programme enthalten, enden oft auf ".pif", ".exe", ".scr", ".bat".
  • Deaktiveren Sie in ihrem Email Programm möglichst die Darstellung von HTML-Emails und/oder das automatische Laden von Bildern in einer HTML-Email.
  • Seriöse Firmen versenden keine Mahnungen als Email! Benutzen Sie im Zweifelsfall die Telefon-Hotline des Unternehmens um sich Gewissheit zu verschaffen.
  • nehmen Sie an keinem Internet Gewinnspielen teil.
  • Viele Spam Emails empfinden das Layout einens bekannten Anbieters nach um Sie zu täuschen, bzw. leiten Sie auf gefälschte Webseiten weiter (schauen Sie sich die Adresse in der Adressleiste ihres Browsers an). Geben seine Sie vorsichtig, wenn Sie zur Eingabe iherer Benutzerdaten (z. B. Passwörter und TAN-Nummern).
  • Benutzen Sie nicht einen Link aus einer Email um auf eine Webseite zu kommen, sondern geben Sie die Adresse von Hand in die Adressleiste ihres Browsers ein (z. B. www.amazon.de).
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Internet-Zugangsdaten falls Sie per Modem oder ISDN-Adapter surfen.